Dana Pfrötzschner   -    Homöopathie in Leipzig
Dr.med Samuel Hahnemann, Erfinder der Homöopathie, schenkte der Menschheit das Organon, die "Bibel" der Homöopathie. Sie ist die Primärquelle der homöopathischen Heilmethode. Das Hahnemanndenkmal in Leipzig wurde am 10.08.1851 im Rahmen einer Tagung des Homöopathischen Zentralvereins feierlich enthüllt.

Es trägt folgende Inschrift:

"Dem Gründer der Homöopathie
Samuel Hahnemann
geb. zu Meissen 10.April 1755
gest. zu Paris 2. Juli 1843

VON SEINEN DANKBAREN SCHÜLERN UND VEREHRERN"

 

Möge es uns gelingen das Vermächtnis Hahnemanns in die Welt zu tragen und in seinem Sinne umzusetzen.
 

Was ist Homöopathie?
Homöopathie setzt sich aus dem griech. Homoin = ähnliches und dem Wort - pathos =leiden zusammen. Dies entspricht der Übersetzung: Das ähnliche Leiden.
Die Homöopathie ist eine über 200 Jahre alte ganzheitliche Heilmethode. Entdeckt, geprüft und studiert wurde sie 53 Jahre lang von ihrem Erfinder Dr. Samuel Hahnemann. Als Hahnemann erstmals Chinarinde prüfte, stellte er fest, dass er malariaähnliche Symptome bekam. Nun wissen wir auch, wie Homöopathie wirkt! Homöopatische Mittel können eine Krankheit heilen, weil sie eine Krankheit produzieren können. Anders ausgedrückt: Jede Arznei löst im Menschen eine künstliche Krankheit, eine Arzneikrankheit aus.

Dies bedeudet im Umkehrschluss: in der Homöopathie wird nach der Auswertung der Gesamtheit der Symptome - das homöopathische Arzneimittel verschrieben, welches ihren Symptomen am ähnlichsten ist. Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt.

Es bedeudet auch: bei 10 Patienten mit Bronchitis, ist es möglich, dass auch 10 verschiedene homöop. Mittel verschrieben werden Warum?
weil jeder Mensch als Individuum betrachtet wird. Und jeder seine ganz eigenen Symptome aufweist.

Die Heilung - wie funktioniert sie? Der kleinste aber empfindlichkeitsgenauste Reiz (durch das homöop. Mittel) auf die Krankheit, wird den Patienten "provozieren". Es folgt die biologische Gegenreaktion. Die Heilreaktion! Heilung geschieht von innen nach außen. D.h. zuerst muß der Geist gesunden dann die Peripherie (das Körperliche).
Man kann bei chronischen Krankheiten von folgendem Grundsatz ausgehen: So viel Jahre wie eine Krankheit kommt, so viel Monate benötigt sie um zu gehen.

Wir HomöopathInnen sind nicht daran interessiert, Ihnen Medikamente zu verschreiben, die sie ein Leben lang einnehmen müssen. Wir sind daran interessiert, die Wurzel Ihrer Krankheit zu erkennen und zu heilen.

 

Sollten Sie Fragen rund um das Thema Homöopathie haben, rufen sie mich an oder schreiben sie eine Mail über mein Kontaktformular.


 

 

     

Dana Pfrötzschner   Untere Eichstädt Str. 44    04299 Leipzig